PORTFOLIO

Türinnenschalen, Türverstärkungssysteme, Verstärkungsteile für Achsen, Dachrahmen, Sitzlehnen, Kissenschalen, oder A-, B-, C- und D-Säulen (kalt- und warmverformt). Für die Produktion dieser Fahrzeugteile werden modernste und hochqualitative Werkzeuge für die Blechumformung benötigt, die in Hövelhof bei der Firma JMW GmbH hergestellt werden.

JMW bietet umfassendes Know-how in der Umformtechnik für produktive und wirtschaftlich überzeugende Lösungen im Werkzeugbau. Schnelligkeit, Präzision, Zuverlässigkeit und Qualität schätzen unsere Kunden in der ganzen Welt.

Von der Konstruktion über Fertigung und Vertrieb bis hin zur Instandhaltung, wird der Kunde umfassend in unserem Hause betreut.

Quality for your success!

CAD-Konstruktion für Umformwerkzeuge

Konstruktion

Auf Hochleistungs-CAD/CAM-Arbeitsplätzen mit modernster Software konstruieren qualifizierte und ständig geschulte Mitarbeiter Umformwerkzeuge jeglicher Art. Hier werden Werkzeugkonzepte erarbeitet und unter Berücksichtigung einer vorherigen Machbarkeitsanalyse in die Tat umgesetzt.

Animation Ziehsimulation

Simulation

Zur Gewährleistung des ständig wachsenden Anspruchs in der Umformung und des zu verformenden Werkstoffs, sowie zur Planung der Ziehanlagen, Blechdehnung & Materialausdünnung, Risse & Falten, Platinengröße sowie Materialeinsatzes, bedarf es bestimmter Anforderungen an die Werkzeuggeometrie. Diese werden grundsätzlich im Vorfeld simuliert. Die hierbei gewonnen Erkenntnisse stellen die Machbarkeit des Umformteils und des Werkzeuges sicher.

Prototypenbau Automobilindustrie

Prototypen

Vor der Serienfertigung steht die Entwicklungsphase der Fahrzeuge durch Prototypenwerkzeuge. Seit 1988 ist die JMW GmbH im Prototypenbau tätig und hat sich ein entsprechendes Know-how angeeignet. Prototypenwerkzeuge unterliegen ständigen Änderungen, damit Crashtests erfolgreich abgeschlossen werden können und somit der Serienfertigung nichts im Wege steht.

Um Erkenntnisse für den Serienbau zu gewinnen, ist seriennahe Fertigung für uns selbstverständlich. Auf Änderungswünsche an den Bauteilen kann schnell und flexibel reagiert werden. Sämtliche Prototypenwerkzeuge können auch für größere Stückzahlen ausgelegt werden.

Werkzeugbau für Serienfertigung

Werkzeugbau

Die Werkzeugkonstruktionen werden in unserem Werkzeugbau umgesetzt. Es können Klein- und Großwerkzeuge mit Stückgewichten bis zu 20 Tonnen gefertigt werden. Mit einem modernen Maschinenpark können Werkzeuge für Blechdicken von 0,5 bis 8 Millimeter gefertigt werden.

Warmumformung / Presshärten

Warmumformung

Höhere Festigkeit durch Warmumformung/Presshärten
Automobilhersteller setzen immer häufiger Warmumformung/Presshärten ein, wenn hohe Anforderungen an Crashsicherheit und Leichtbau vereint werden müssen. Bei diesem Verfahren werden spezielle Stähle verwendet, die durch Warmumformung/Presshärtung eine extrem hohe Festigkeit erhalten. Dadurch lassen sich warmumgeformte/pressgehärtete Bauteile entsprechend dünnwandiger dimensionieren, was sich positiv auf das Gewicht das Fahrzeugs auswirkt.

Gutes Umformverhalten des Stahls bei hohen Temperaturen
Beim Warmumformen/Presshärten werden die Stahlbleche erst in einem speziellen Ofen auf Temperaturen von 880 bis 950 °C erhitzt. Anschließend werden Sie in einer geeigneten Umformpresse zu Bauteilen geformt und im geschlossenen Werkzeug abgekühlt.

Die hohe Anfangstemperatur der Stahlbleche gewährleistet ein exzellentes Umformverhalten. Die anschließende schnelle Abkühlung sorgt gemeinsam mit den Legierungselementen Mangan und Bor dafür, dass im Werkstoff eine extrem harte Gefügestruktur entsteht. Zudem sind die warmumgeformten/pressgehärteten Teile fast frei von Eigenspannungen und dadurch extrem maßhaltig.

Kleinserienfertigung vom Coil

Kleinserien

Mit sieben hydraulischen Pressen und Presskräften von 160 bis 1600 Tonnen können Null- oder Kleinserienfertigungen gefertigt oder übernommen werden. Hierfür steht eine Coilanlage integriert an einer 1600 Tonnen-Presse zur Verfügung.